oae5jknh

HOME

PAST
Schnipsel

..Sind nicht von mir. Aber ich find die toll.
 
Sachliche Romanze

Als sie einander acht Jahre kannten
und man darf sagen: sie kannten sich gut,
kam ihre Liebe ploetzlich abhanden.
Wie andern Leuten ein Stock oder Hut.

Sie waren traurig, betrugen sich heiter,
versuchten Kuesse, als ob nichts sei,
und sahen sich an und wussten nicht weiter.
Da weinte sie schliesslich. Und er stand dabei.

Vom Fenster aus konnte man Schiffen winken,
Er sagte es waere schon Viertel nach Vier
und Zeit, irgendwo Kaffee zu trinken.
Nebenan uebte ein Mensch Klavier.

Sie gingen ins kleinste Cafe am Ort
und ruehrten in ihren Tassen.
Am Abend sassen sie immer noch dort.
Sie sassen allein, und sie sprachen kein Wort und konnten es einfach nicht fassen.

(Erich Kaestner)



Liebesgedicht

Als wir uns liebten,
liebten wir uns selbst nicht.

Als wir uns den Krieg erklaerten,
gaben wir uns schon verloren.

Als wir geschlagen waren,
bemuehten wir die Geschichte.

Als wir allein waren,
uebertoenten wir sie mit Musik.

Als wir uns trennten,
blieben wir am gleichen Ort.

So lagen wir uns bald wieder in den Armen
und nannten es ein Liebesgedicht,
aber kein Liebesgedicht erklaert uns,
die Angst vor der Liebe,

und warum der Himmel so blau war,
als wir uns trafen,

und warum er immer noch blau sein wird,
wenn wir sterben werden,

du fuer dich, ich fuer mich.

(Soloalbum)

----

I'm still waiting for the day
Where you take me to the hospital to say,
"She didn't turn out alright,
And I don't want to bother.
Would you take her back
And offer me another?
Must be some permanent defect,
Could somebody go and check?
That one can't be my daughter."


(Iris || www.myblog.de/raynyday)


Du greifst nach den Sternen und ich
greife nach meinen Schuhen
und taumel hinaus
auf die leergefegten Straßen,
Schritt für Schritt.

Und du sitzt bloß da
in deinem Elfenbeinturm,
deine Träume vor dir ausgebreitet
wie ein Strickmuster.

Was du nicht begreifst, ist:
Stricken hilft dir nicht weiter
in den dunklen Straßen
und den Gassen,
die alle gleich aussehen
in den frühen Morgenstunden,
um 4:30.

So irre ich umher,
ohne Plan und ohne Karte, denn
Ich brauche nicht zu wissen,
wohin ich gehe, wenn ich weiß:
Die grundlegende Eigenschaft von Straßen
bleibt bestehen.

Sie führen weiter.

(c) Iris

 

22.9.07 22:00
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen





Gratis bloggen bei
myblog.de